Kredit für Modernisierung

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Ein Kredit für Modernisierung ist immer dann gefragt, wenn es darum geht, vorhandenes Wohneigentum zu modernisieren oder instand zu setzen. In der Regel handelt es sich, wenn es um einen Kredit für Modernisierung geht, um einen Finanzierungsbedarf, der 50.000 Euro nicht überschreitet.

So finanziere Sie Ihre Modernisierung

Bei dieser Art Krediten verzichten die meisten Banken auf die Eintragung einer Grundschuld im Grundbuch. Vergeben wird der Kredit wie ein ganz normaler Konsumentenkredit, der über die Schufa Auskunft und das Einkommen des Kreditnehmers abgesichert ist. Das hat den Vorteil, dass der Kreditnehmer schneller an sein Geld kommt, weil die Bearbeitungszeiten deutlich kürzer sind. Bringt aber gleichzeitig den Nachteil, dass die Kreditnebenkosten höher sind, weil Kredit für Modernisierung nicht so günstig wie ein Hypothekendarlehen angeboten wird.

Sollte der Finanzbedarf unter 50.000 Euro liegen, käme ohnehin ein Hypothekendarlehen nicht infrage, weil hier der minimale Kreditbetrag bei 50.000 Euro liegt.

Wofür ein Kredit für Modernisierung verwendet werden kann

Wer ein eigenes Haus besitzt, ist in der Regel an der Werterhaltung seines Eigentums interessiert und investiert regelmäßig Geld in die Renovierung, Instandsetzung, Erneuerung und Modernisierung. Das dient dann nicht immer nur der Werterhaltung, sondern geht oft auch mit einer Wertsteigerung einher, die einen besseren Wohnkomfort bietet und die eigene Immobilie gleichzeitig wertvoller macht. Solche Maßnahmen, wie die Erneuerung des Daches, die Wärmedämmung der Fassade, die Modernisierung des Bades, die Erneuerung der Heizungsanlage oder der Einbau von neuen Fenstern, sind alles Maßnahmen, für die ein Modernisierungskredit ohne Weiteres Verwendung finden kann. Auch wenn es um erneuerbare Energien geht, wie zum Beispiel die Errichtung einer Photovoltaikanlage, kann der Kredit für die Modernisierung die perfekte Lösung sein.

Einige Modernisierungskredite werden staatlich gefördert

Für bestimmte Modernisierungsmaßnahmen, die dem Klimaschutz dienen oder bei denen es um die Anwendung regenerativer Energien geht, werden staatlich gefördert. Günstige Kredite werden über die KfW ausgereicht, wobei erster Ansprechpartner immer die Hausbank ist. Um einen günstigen Kredit für Modernisierung aufzunehmen, ist zu empfehlen, dass sich interessierte Verbraucher an einen Vermittler für Baufinanzierungen wie Interhyp oder Baufi24 wenden, die in der Lage sind, beste Angebote zu unterbreiten, weil sie mit etlichen Partnerbanken zusammenarbeiten.

Wann ist ein Modernisierungskredit die erste Wahl

Bei Krediten von unter 50.000 Euro ist der Modernisierungskredit immer erste Wahl. Wenn allerdings noch ein laufendes Hypothekendarlehen zu bedienen ist, kann es sinnvoll sein, vorab Kontakt zum Darlehensgeber aufzunehmen, damit geprüft werden kann, ob die laufende Finanzierung möglicherweise aufgestockt werden kann. Zu beachten ist auch, dass es sich bei der geplanten Modernisierung nicht nur um eine Instandsetzung handelt, sondern dass die vorgesehenen Maßnahmen, der Verbesserung des Wohnkomforts dienen und am besten auch noch zur Einsparung von Energie beitragen, wie das beim Einbau von neuen Fenstern oder einer Wärmedämmung der Fassade der Fall ist.

Besonders vorteilhaft am Modernisierungskredit, dass die Bereitstellung der finanziellen Mittel viel zügiger erfolgt, als das bei einer Baufinanzierung der Fall ist, weil keine Eintragung im Grundbuch erfolgt. Wenn der Antragsteller entsprechend kreditwürdig ist, wird ein Modernisierungskredit schon nach wenigen Tagen bereitgestellt.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »