Beamtendarlehen ohne Schufa

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Beamte haben den Vorteil, dass sie grundsätzlich bei allen Banken und Kreditinstituten gern gesehene Kunden sind. Das liegt in der Tatsache begründet, dass Beamte ein sicheres Arbeitsverhältnis mit einem vergleichsweise hohen Einkommen haben.

Beamte bekommen spezielle Darlehen

Das ist genau die Sicherheit, auf die Banken großen Wert legen, wenn sie einen Kredit vergeben sollen. Ein Beamtendarlehen ohne Schufa gibt es allerdings von deutschen Banken nicht.

Auch bei den Beamten ist eine Grundvoraussetzung, die bei einer Kreditvergabe erfüllt werden muss, eine saubere Schufa. Wobei aber davon auszugehen ist, dass die Mehrzahl der Beamten, die einen Kredit aufnehmen will, diese Voraussetzung erfüllen kann.

Das Beamtendarlehen ohne Schufa aus dem Ausland

Schweizer Banken bieten deutschen Kunden den Kredit ohne Schufa an. Beamtendarlehen ohne Schufa ist hier die falsche Begrifflichkeit, weil es sich bei dem Kredit ohne Schufa um einen Kleinkredit über 3.500 Euro handelt. Von Darlehen spricht man erst, wenn es sich um Kredite handelt, die über 50.000 Euro liegen, die dann auch mit einer sehr langen Laufzeit verbunden sind. In Deutschland kennen wir das Beamtendarlehen aus der Werbung, dass es aber nicht gibt, ohne dass die Schufa eingeholt wird. Beamte bekommen aufgrund ihrer gesellschaftlichen Stellung und ihres sicheren Einkommens spezielle Darlehen, die das 20- oder 30-fache ihres monatlichen Nettoeinkommens betragen können und Laufzeiten haben, die bei 12 Jahren beginnen.

Das Beamtendarlehen ist eine spezielle Darlehensform, die extra für die Zielgruppe Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst auf den Markt gebracht wurde. Es handelt sich hierbei um kein gewöhnliches Darlehen, sondern um eine Kombination aus einem Kredit und einer Lebensversicherung zu besonders attraktiven Konditionen. Der Beamte zahlt während der Laufzeit des Darlehens für das Darlehen nur die Zinsen. Gleichzeitig zahlt er monatlich einen festen Betrag in die Lebensversicherung ein. Das Darlehen und die Lebensversicherung sind zu gleicher Zeit fällig und mit der Ablaufleistung der Lebensversicherung wird das Darlehen dann am Ende komplett getilgt. Eventuell anfallende Überschüsse werden dem Versicherten ausgezahlt.

Mit diesen Darlehen können Beamte größere Anschaffungen vornehmen. Einzige Bedingung für die Vergabe ist eine einwandfreie Schufa und dass bereits vorhandenen Verpflichtungen mit dem Darlehen abgelöst werden müssen. Und jetzt kommt das sogenannte Beamtendarlehen ohne Schufa ins Spiel.

Kredit ohne Schufa – für Beamte

Der Kredit ohne Schufa ist für Beamte eine Möglichkeit, einen kleinen Kredit aufzunehmen, der unbemerkt neben einem Beamtendarlehen laufen kann. Für den Kredit ohne Schufa wird nämlich nicht nur keine Schufa eingeholt, sondern der Kredit wird auch nicht als laufender Kredit an die Schufa gemeldet. Auf das Beamtendarlehen ohne Schufa greifen Beamte gern zurück, wenn sie die Absicht haben ein Beamtendarlehen aufzunehmen, mit dem alle Verpflichtungen abgelöst werden müssen. Damit sind nur die Verpflichtungen gemeint, die über die Schufa erfasst sind.

Beamtendarlehen nicht ohne Risiko

Aber auch für Beamte, die zwar normalerweise ihren Arbeitsplatz nicht verlieren könne, besteht die Gefahr, dass sie sich überschulden. Das kann schnell passieren, wenn sie neben dem Beamtendarlehen auch noch ein Hypothekendarlehen bedienen müssen, weil sie ein

Haus oder eine Wohnung gekauft haben. Geht dann beispielsweise die Ehe in die Brüche und für Frau und Kinder muss plötzlich Unterhalt gezahlt werden, kann das auch bei Beamten dazu führen, dass sie ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können und in der Schuldenfalle sitzen. Allerdings ist das Risiko bei Beamten eben deutlich geringer als bei normalen Arbeitnehmern. Prinzipiell hat die Kreditwirtschaft mit den Beamten nur gute Erfahrungen gemacht.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage