Kredit für Beamte

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Beamte haben es leichter als andere Arbeitnehmer, wenn sie einen Kredit aufnehmen wollen. Grundsätzlich vergeben alle Banken gern Kredit für Beamte.

Die Beamten gehören aufgrund des Beamtenstatus, der ein unkündbares Arbeitsverhältnis mit höherem Einkommen mit sich bringt, zu einer bei den Banken sehr beliebten Kundengruppe, weil das Kreditausfallrisiko bei ihnen besonders gering ist. Der Kredit für Beamte ist sicher, weil das Risiko eines Kreditausfalls minimal ist. Ein ganz spezieller Kredit für Beamte ist das sogenannte Beamtendarlehen, bei dem sich die besondere Bonität der Beamten widerspiegelt.

Das Beamtendarlehen und seine Besonderheiten

Beamtendarlehen sind Kredite mit einem besonders hohen Kreditbetrag. Den Beamten wird ein Darlehen bewilligt, das bis zum Zwanzigfachen des monatlichen Nettoeinkommens betragen kann. Wer als Beamter 3.500 Euro im Monat netto verdient, kann ein Darlehen in Höhe von 70.000 Euro bekommen, ohne dass er zusätzliche Sicherheiten stellen muss. Die Laufzeiten der Beamtendarlehen sind entsprechend lange.

Weil diese Darlehen mit einer Lebensversicherung gekoppelt werden, beginnt die Laufzeit bei zwölf Jahren, kann aber auch durchaus 20 Jahre und länger seind. Während der Laufzeit des Darlehens findet keine Tilgung statt. Für das Darlehen sind nur die anfallenden Zinsen zu bezahlen.

Parallel wird die Lebensversicherung, die in gleicher Höhe wie das Darlehen läuft, bespart. Mit der Ablaufleistung der Lebensversicherung wird dann am Ende das Darlehen getilgt. Anfallende Überschüsse werden den Beamten ausgezahlt. Zusätzliche Sicherheiten für diese Darlehen sind nicht erforderlich.

Voraussetzungen für das Beamtendarlehen

Beamte müssen ihren Beamtenstatus nachweisen und eine einwandfreie Schufa Auskunft haben, wenn sie ein Beamtendarlehen aufnehmen wollen. Darüber hinaus werden sie von den Kreditgebern verpflichtet, bereits vorhandene Verpflichtungen mit dem Beamtendarlehen abzulösen.

Kredit für Beamte von der Direktbank

Neben dem Beamtendarlehen stehen den Beamten aber auch alle anderen Kredite zur Verfügung. Egal, ob es sich um einen Sofortkredit, einen Autokredit oder einen Onlinekredit handelt. Beamte bekommen Kredite bei allen Banken zu den besten Konditionen. Von daher sollten Beamte immer auf Angebote mit bonitätsabhängigen Zinsen greifen. Aufgrund ihrer Bonitätsbewertung sind die Zinsen dann in der Regel besonders niedrig, sodass die Kreditkosten gering sind.

Kredit für Beamte ohne Schufa als Alternative

Beamte, die die Absicht haben, demnächst ein Beamtendarlehen aufzunehmen, haben auch die Möglichkeit, einen Kredit ohne Schufa zu beantragen, wenn sie einen Kleinkredit brauchen, der später nebenher laufen soll. Der Kredit ohne Schufa wird nicht an die Schufa gemeldet und kann von daher unbemerkt neben einem Beamtendarlehen laufen.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass Beamte, wenn sie sich nicht zuschulden kommen lassen, viel mehr Möglichkeiten haben, einen Kredit zu günstigen Konditionen aufzunehmen, als andere Arbeitnehmer. Durch den Beamtenstatus wird die Kreditwürdigkeit automatisch positiv beeinflusst.

Nichtsdestotrotz sind auch Beamte nur Menschen wie andere auch. Gelegentlich kommt es natürlich auch bei Beamten vor, dass sie sich verschulden, weil sie über ihre Verhältnisse leben und es ihnen so leicht gemacht wird, Kredite aufzunehmen. Beamte können zwar nicht arbeitslos werden, aber zum Beispiel kann eine Trennung vom Partner dazu führen, dass eingegangene Verpflichtungen plötzlich nicht mehr erfüllt werden können.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage