Kredit in Elternzeit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Wenn sich junge Eltern in der Elternzeit befinden, um sich um das Baby zu kümmern, hat sich in der Regel die Einkommenssituation deutlich verschlechtert.

In der Elternzeit einen Kredit zu bekommen ist nicht schwer

Zwar wurde vonseiten des Staates vor einigen Jahren das Elterngeld eingeführt, mit dem die finanzielle Situation etwas verbessert werden konnte, aber dennoch ist das Elterngeld eine Sozialleistung und wird nicht zum pfändbaren Einkommen einer Familie gerechnet. Wenn also ein Kredit in Elternzeit aufgenommen werden soll, zählt das Elterngeld – unabhängig von seiner Höhe nicht zum Einkommen, das in die Haushaltsrechnung einbezogen wird. Das führt dann zwangsläufig dazu, dass das Familieneinkommen in vielen Fällen nicht ausreicht, um einen Kredit in Elternzeit zu bekommen.

Warum das Elterngeld nicht in die Haushaltsrechnung einfließt

Es ist grundsätzlich so, dass Lohnersatzleistungen wie das Arbeitslosengeld, Krankengeld oder eben das Elterngeld nicht in die Haushaltsrechnung einfließen, weil es keine dauerhaften Leistungen sind. Die Banken sind deswegen bei Beziehern von Elterngeld sehr zurückhaltend und begründen ihre Ablehnung von Kreditanfragen oft damit, dass sie sagen, dass man nicht hundertprozentig davon ausgehen kann, dass der Teil der Familie – in der Regel ist das die Mutter – nach Beendigung der Elternzeit wieder in den Beruf zurückkehrt. Mit ihren Bedenken haben sie im Grunde auch nicht unrecht, denn viele Mütter entschließen sich, sich auch nach der Elternzeit vorwiegend der Kindererziehung zu widmen und Teilzeit zu arbeiten oder sie müssen länger zu Hause bleiben, weil sie keinen Kitaplatz bekommen.

Etwas einfacher wird es mit einem Kredit in Elternzeit, wenn bei den jungen Paaren derjenige, der der Hauptverdiener ist, einen so hohen Verdienst hat, dass sein Einkommen für die Vergabe eines Kredites ausreicht, was aber leider bei den meisten jungen Paaren eher nicht der Fall ist.

Weil das Elterngeld über einen Zeitraum von 12 Monaten gezahlt wird, gibt es meist kein Problem mit dem Kredit in Elternzeit, wenn die Laufzeit des Kredites auf ein Jahr begrenzt wird. Bei sehr kurzen Kreditlaufzeiten minimiert sich das Kreditausfallrisiko für die Bank, sodass sie, vorausgesetzt die Kreditantragsteller sind, grundsätzlich kreditwürdig, dem Kreditantrag zustimmen.

Welche Möglichkeiten haben junge Eltern Kredit zu bekommen

Wird dringend Kredit in Elternzeit benötigt, sollte der Kreditantrag gemeinsam mit einem solventen Bürgen bei der Bank eingereicht werden. Der Bürge ersetzt dann die fehlende Sicherheit für die Bank. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass sich der Elternteil, der sich in der Elternzeit befindet, von seinem Arbeitgeber schriftlich bestätigen lässt, dass er nach der Elternzeit wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt und dann so und so viel Euro verdienen wird. Der Arbeitgeber wird selbstverständlich nur dann so eine Bestätigung ausstellen, wenn er sicher ist, dass derjenige Elternteil tatsächlich zum Zeitpunkt X wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt.

Es gibt Banken wie zum Beispiel die DKB oder die CreditPlus Bank, die genau so verfahren. Hier bekommen auch junge Eltern Kredit in Elternzeit, wenn die Arbeitgeberbescheinigung vorgelegt werden kann.

Mit größeren Anschaffungen muss, wenn es keinen Kredit in Elternzeit gibt, solange gewartet werden, bis die Elternzeit beendet und beide Partner wieder berufstätig sind. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass junge Eltern sich das Geld für dringend notwendige Anschaffungen in der Familie oder von Freunden leihen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage