Kredit mit Arbeitslosengeld

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Selbst wenn im Internet für den Kredit mit Arbeitslosengeld geworben wird, muss ganz klar gesagt werden, dass Arbeitslose nur einen Kredit mit bekommen, wenn der arbeitslose Kreditantragsteller der Bank zusätzliche Sicherheiten stellen kann.

Ist ein Darlehen mit Arbeitslosengeld möglich?

Das Arbeitslosengeld zählt nicht zum pfändbaren Einkommen, was dazu führt, dass Arbeitslose – egal wie hoch ihr Arbeitslosengeld ist – als nicht kreditwürdig eingestuft werden. Trotzdem gibt es immer wieder Verbraucher, die einen Kredit anfragen, obwohl sie arbeitslos sind.

Viele fallen dabei auf die Versprechen dubioser Kreditvermittler herein, die den Kredit auch in schwierigen Fällen versprechen. Wer arbeitslos ist, sollte solchen Anbietern nicht auf den Leim gehen. Im günstigsten Fall sind sie im Nachhinein nur frustriert und um eine Erfahrung reicher.

Es kann aber genauso gut sein, dass sie vorab Geld bezahlt haben, in der Hoffnung, Kredit mit Arbeitslosengeld zu bekommen oder dann eine Lebensversicherung beziehungsweise einen Bausparvertrag besitzen. Einen Kredit aber nicht bekommen haben.

Warum ein Kredit mit Arbeitslosengeld nicht zu bekommen ist

Arbeitslose sind in der prekären Situation, dass die laufenden Kosten weiter bestehen, das Einkommen aber um ein Drittel geschrumpft ist. Wenn das Arbeitslosengeld dann gerade nur noch reicht, um den Lebensunterhalt und die laufenden Kosten zu bestreiten und kein Geld übrig bleibt, um Rücklagen zu bilden, reift schnell der Gedanke die Finanzen mit einem Kredit aufzubessern. Banken sind da vorsichtig. An Arbeitslose wird kein Kredit vergeben, weil das Einkommen (Arbeitslosengeld) nur über einen begrenzten Zeitraum gezahlt wird und auch nicht pfändbar ist.

Besonders hart wird es für Arbeitslose, wenn sie mit dem Arbeitslosengeld, das ihnen zur Verfügung steht, ihre laufenden Verpflichtungen nicht mehr bezahlen können und sie einen neuen Kredit aufnehmen wollen, um alte Kredite umzuschulden. Immerhin kann es durch eine Zusammenfassung von bestehenden Krediten und eine Streckung der Laufzeit gelingen, die monatliche Belastung zu minimieren. Wer das als arbeitsloser Kreditnehmer vorhat, sollte sich am besten an seine kreditgebende Bank wenden. Oftmals sind die Kreditgeber bereit, einen Kompromiss einzugehen, wenn sie erkennen, dass dadurch die Tilgung des Kredits sicherer wird.

Was Arbeitslose tun können, wenn sie dringend einen Kredit benötigen

Handelt es sich nicht um eine Umschuldung, sondern es soll ein neuer Kredit trotz Arbeitslosigkeit aufgenommen werden, kann als zusätzliche Sicherheit die Kreditanfrage zusammen mit einem solventen Bürgen gestellt werden, der die Voraussetzungen erfüllt, die an eine Kreditvergabe gestellt werden. Das ist der einfachste Weg, aber leider hat nicht jeder Arbeitslose, der einen Kredit mit Arbeitslosengeld beantragt, einen solchen Bürgen parat.

Eine Lebensversicherung beleihen

Gut dran ist, wer eine Lebensversicherung besitzt, die bereits einen Rückkaufwert hat, der 5.000 Euro übersteigt. In solchen Fällen ist es möglich, die Lebensversicherung zu beleihen. Ob der Versicherte arbeitslos ist oder einer Beschäftigung nachgeht, ist dabei nicht von Interesse, das beim Beleihen einer Lebensversicherung nicht wirklich Kredit aufgenommen wird, sondern der Versicherte lediglich vorzeitig auf sein Guthaben zurückgreift.

Geld von Freunden oder Verwandten leihen

Wenn die Banken keinen Kredit mit Arbeitslosengeld vergeben, eine Lebensversicherung nicht besteht und auch kein solventer Bürge gebracht werden kann, muss ein Arbeitsloser dennoch den Kopf nicht in den Sand stecken. Immerhin gibt es auch die Möglichkeit, sich Geld von Freunden oder Verwandten zu leihen. Wobei zu beachten ist, dass wenn von dieser Möglichkeit gebrauch gemacht wird, trotz der Freundschaft oder dem Verwandtschaftsverhältnis auch immer etwas Schriftliches vereinbart werden sollte.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage