Darlehen für Jungunternehmer

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Darlehen für Jungunternehmer – Was sollte man über Zuschüsse, Förderungen und spezielle Kredite wissen?

So bekommt man als Jungunternehmer einen Kredit

Im Rahmen der Kreditförderung in Deutschland ist es dem Jungunternehmer und Existenzgründer ohne den Einsatz von viel Eigenkapital möglich, die eigene Geschäftsidee in die Tat umsetzen zu können. Bei den meisten Fördermodellen muss erst ab dem zweiten Jahr mit der Rückzahlung vom Darlehen für Jungunternehmer und Existenzgründer begonnen werden. Dies soll verhindern, dass der Jungunternehmer bereits zu Beginn der Selbstständigkeit von hohen Kredit- und Tilgungsraten erdrückt wird.
Um jedoch ein Darlehen für Jungunternehmer zu erhalten, muss der Existenzgründer bestimmte Auflagen erfüllen. Als wichtigste Auflage ist in diesem Zusammenhang sicherlich ein wasserfestes Geschäftskonzept zu nennen.

Somit wird gewährleistet, dass der potentielle Jungunternehmer vor der Geschäftsgründung dazu gezwungen ist, sich intensiv mit der jeweiligen Idee, der Finanzierung und den Erfolgsaussichten auseinanderzusetzen. Dieses Vorgehen trägt maßgeblich zu einem langfristigen Geschäftserfolg bei.

Im Allgemeinen können die unterschiedlichen Förderungsmöglichkeiten miteinander kombiniert werden. Besonders verbreitet im Rahmen einer Existenzgründung für Jungunternehmer ist es, ein spezielles Darlehen für Jungunternehmer der KfW Bankengruppe mit einer zusätzlichen Bürgschaft des Landes abzusichern. Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass der Jungunternehmer besonders wenig Eigenkapital für die Existenzgründung benötigt. Auf der anderen Seite muss sich der Einzelne in diesem Fall klar sein, gleich zwei Kreditgeber von der eigenen Geschäftsidee überzeugen zu müssen.

Um die angesprochenen Auflagen durch den Darlehensgeber besser nachvollziehen zu können, empfiehlt es sich, sich einmal in die Rolle des Kreditgebers zu versetzen. Dieser hat natürlich ein berechtigtes Interesse daran, das verliehene Kapital im Rahmen eines Darlehens für Jungunternehmer wie vertraglich vereinbart zurückzuerhalten. Aus diesem Grund möchte sich der Darlehensgeber über das individuelle Geschäftskonzept des Jungunternehmers informieren und dessen Erfolgsaussichten einschätzen können.
Im positiven Fall verdient der Darlehensgeber etwas Geld durch die Vergabe der Finanzierung. Im schlechtesten Fall jedoch erweist sich die Geschäftsidee des Jungunternehmers als finanzieller Flop, was nicht selten mit einer Zahlungsunfähigkeit der ausstehenden Darlehensraten einhergeht.
Erst wenn der Darlehensgeber vom wirtschaftlichen Erfolg des Jungunternehmers überzeugt ist, steht einer positiven Entscheidung im Rahmen eines Darlehens für Jungunternehmer nichts mehr im Wege.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage