Darlehen für Selbständige

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ein Darlehen für Selbständige ist meistens nicht so einfach zu bekommen, wie ein Darlehen für private Kreditnehmer, die sich in einem festen Arbeitsverhältnis befinden und regelmäßiges Einkommen beziehen.

So sichern Sie sich ein Darlehen

Viele Banken schließen Selbstständige und Freiberufler direkt von der Kreditvergabe aus. Aus diesem Grund benötigen Selbständige, die ein Darlehen für Selbständige aufnehmen wollen, deutlich mehr Zeit und Geduld, wenn es um einen Kredit geht.

Vom Sofortkredit, wie man das von privaten Verbrauchern her kennt, kann beim Darlehen für Selbständige keine Rede sein. Wenn es dann Selbständigen gelingt, eine Bank zu finden, die bereit ist, Kredit auch an Selbständige und Freiberufler zu vergeben, müssen sie außerdem davon ausgehen, dass sie ihren Kredit zu wesentlich schlechteren Konditionen bekommen werden.

Warum es für Selbständige so schwer ist, ein Darlehen zu bekommen

Darlehen, die über das Internet als Sofortkredit oder Onlinekredit angeboten werden, sind heute in der Regel standardisierte Bankprodukte, deren Bearbeitung nach einem automatischen, das immer gleich ist. Wenn ein Kreditantrag in der Bank eingeht, wird sofort automatisch die Schufa Auskunft des Antragstellers eingeholt, die Haushaltsrechnung anhand des angegebenen Einkommens durchgeführt, um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu prüfen und das Scoring Verfahren angewendet, um die Bonität des Kunden zu bewerten.

Wenn der Kreditantragsteller im Ergebnis der Bonitätsprüfung dann als kreditwürdig eingeschätzt wird, trifft das System eine automatische Kreditentscheidung. Das kann rund um die Uhr 24 Stunden am Tag erfolgen, weil an diesem automatisierten Prozess Menschen nicht mehr beteiligt sind. Nur bei Kreditantragstellern, die nicht die entsprechende Bonität haben, wird manuell nachgearbeitet, indem andere beziehungsweise zusätzliche Sicherheiten gefordert werden oder indem der Kreditantrag abgelehnt wird. Dieses Verfahren funktioniert allerdings immer nur dann so, wie hier beschrieben, wenn der Kreditantrag von privaten Kunden, die ein regelmäßiges Einkommen beziehen gestellt wird. Ein Darlehen für Selbständige muss hingegen immer manuell bearbeitet werden. Das bedeutet für die Banken, dass sie zum einen einen größeren Aufwand, für den mehr Personal benötigt wird betreiben müssen und zum anderen natürlich auch ein entsprechend höheres Risiko, welches vonseiten der Banken aber nur sehr ungern eingegangen wird. Um sich diese risikoreichen Kredite erst gar nicht ins Haus zu holen und Zeit und damit Kosten zu sparen, vergeben eben viele Banken von vornherein keine Darlehen für Selbstständige.

Wie die Kreditwürdigkeit der Selbständigen und Freiberufler geprüft wird

Wenn Selbständige eine Bank gefunden haben, die auch ein Darlehen für Selbständige anbietet, müssen sie sich auf eine relativ lange Bearbeitungszeit einstellen, weil die Banken sich Informationen bestellen, die nicht so schnell zu bekommen sind. Selbständige und Freiberufler werden normalerweise sofort aufgefordert, eine aktuelle BWA einzureichen und parallel eine Ermächtigung zur Erteilung einer Bankauskunft zu erteilen. Die Bank, bei der das Darlehen beantragt wird, bestellt sich dann eine Bankauskunft bei der Hausbank des Selbständigen, um zu erfahren, wie das Zahlungsverhalten und die Kontoführung des Kunden ist. Darüber hinaus werden dann noch Informationen über das Unternehmen bei einer Wirtschaftsauskunftei angefordert. In der Regel dauert dieser Bearbeitungsprozess für Kreditanfragen von Selbständigen und Freiberuflern mindestens 10 Werktage, oft sogar noch länger.

Dass viele Selbständige und Freiberufler über ein deutlich höheres Einkommen verfügen, als es angestellte Arbeitnehmer je verdienen, wird bei den Kreditentscheidungen gar nicht berücksichtigt. Banken, die einen Darlehen für Selbständige oder an Freiberufler vergeben, gehen ein höheres Risiko ein. Dieses Risiko, wenn sie es denn tragen wollen, lassen sie sich über einen entsprechend hohen Zins bezahlen. Selbständige müssen deswegen immer damit rechnen, dass sie höhere Kreditkosten zu tragen haben als Privatpersonen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, auch wenn es sich um die gleiche Kreditsumme handelt.

Wenn Selbständige ein Darlehen für ihr Unternehmen benötigen

Wenn Selbstständige ein Darlehen benötigen, weil sie in ihr Unternehmen investieren wollen, wenden sie sich normalerweise nicht an eine Direktbank, die mit günstigen Konditionen wirbt. In aller Regel werden diese Kreditanfragen direkt bei der Hausbank gestellt. Oftmals gibt es auch Fördermöglichkeiten über die KfW oder die Landesinvestitionsbank. Aber der Bearbeitungsprozess an sich ist dann ähnlich umfangreich und es dauert verhältnismäßig lange, bis ein Selbständiger den beantragten Kredit bewilligt und ausgezahlt bekommt.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage