Kredit für Auszubildende ohne Bürgen

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Als Auszubildende im engeren Sinn werden Lehrlinge im dualen System bezeichnet. Diese erhalten vom Lehrbetrieb eine Ausbildungsvergütung, deren Höhe sich je nach Lehrberuf stark unterscheidet. Im weiteren Sinn sind Auszubildende auch Menschen, welche einen Berufsabschluss an Schulen erwerben. Dieser Personenkreis erhält keine feste Bezahlung für die Ausbildung, kann jedoch BAföG beantragen und bekommt in einigen Fällen eine freiwillige Vergütung für durchgeführte Praktika. Ein Bürge tritt für die Darlehenstilgung ein, wenn der eigentliche Kreditnehmer zahlungsunfähig ist. Einen Kredit für Auszubildende mit oder ohne Bürgen darf die Bank nur vergeben, wenn der Lehrling volljährig ist, da die Darlehensvergabe an Minderjährige vom Gesetzgeber untersagt ist. Dieses Verbot lässt sich auch durch die Zustimmung eines Elternteils nicht aufheben.

Wie kreditwürdig sind Auszubildende?

Wenn ausschließlich die Ausbildungsvergütung als Maßstab für die Berechnung der Kreditwürdigkeit berücksichtigt wird, scheitert der von Auszubildenden gestellte Kreditantrag an der Haushaltsrechnung. Tatsächlich leben auch volljährige Lehrlinge häufig bei ihren Eltern und bezahlen dort ein geringes Kostgeld oder können sogar ihre gesamte Ausbildungsvergütung als Taschengeld verwenden. Wenn die Bank diesen Sachverhalt bei ihrer Haushaltsrechnung berücksichtigt, kann sie einen beantragten Kredit für Auszubildende ohne Bürgen genehmigen. Üblicherweise verlangt sie neben dem Einkommensnachweis eine Bestätigung eines Elternteils, über welchen Teil seiner Ausbildungsvergütung der Lehrling frei verfügen kann.

Voraussetzung für die Mitbewertung der besonderen Ausgabesituation ist jedoch, dass die Bank bei der Kreditantragsbearbeitung die Berücksichtigung von Sonderfällen vorsieht. Diese Möglichkeit besteht bei Online-Banken nicht immer, so dass sich das Vortragen des Kreditwunsches in einer Filiale anbietet. Bei geringen Summen und einer schnellen Zurückzahlung lässt sich auch der Dispo nutzen, welchen viele Banken als ersten Kredit für Auszubildende ohne Bürgen zur Volljährigkeit einräumen. Da Versandhändler bei gewünschten Ratenzahlungen nur bei hohen Kreditsummen nach dem Einkommen fragen, lassen sich bei ihnen zweckgebundene Kredite auch von Auszubildenden leicht aufnehmen. Hierbei achtet der Lehrling eigenverantwortlich darauf, sich nicht durch zu viele Teilzahlungsvereinbarungen finanziell zu übernehmen.

Ausbildungskredite nutzen

Vor der Kreditaufnahme bei einer Geschäftsbank prüfen Auszubildende, ob sie Anspruch auf Zuschüsse und Förderdarlehen haben. Sie erhalten zusätzlich zu ihrer Ausbildungsvergütung BAföG, wenn sie aus sachlichen Gründen während der Lehrzeit nicht bei ihren Eltern wohnen können. Das gilt nicht nur, wenn der gewählte Ausbildungsberuf am Elternwohnort nicht angeboten wird, sondern auch wenn der Lehrling nur in der Ferne einen Ausbildungsplatz erhalten konnte. Wenn die Ausbildung nicht im dualen System, sondern an einer Fachschule erfolgt, vergibt die KfW ein Bildungsdarlehen als Kredit für Auszubildende ohne Bürgen. Voraussetzung ist jedoch, dass sich der Berufsfachschüler in der letzten Phase seiner Ausbildung befindet. Der Zinssatz des KfW-Bildungskredites liegt deutlich unterhalb des banküblichen Sollzinssatzes, so dass der Förderkredit die erste Wahl ist.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage