Kredit für Kontoausgleich

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ebbe auf dem Konto und noch viel Land bis zum nächsten Zahltag – das kennt jeder und jeder geht damit ganz unterschiedlich um. Während der Eine darauf wartet, dass der Monat abläuft und endlich der lang ersehnte Nachschub an Geld kommt, überzieht der Andere einfach sein Konto und nutzt den Dispo aus.

Beides sind keine idealen Lösungen. Denn lange auf Geld warten ist ebenso frustrierend wie die Tatsache, dass man bei einer Kontoüberziehung kaum Chancen hat, diese irgendwann wieder auszugleichen. Auf jeden Fall dann nicht, wenn man sich eine fachmännische Unterstützung dafür an die Seite holt.

Die Folgen der Kontoüberziehung

Wer sein Konto überzieht und beispielsweise über einen längeren Zeitraum den Dispo nutzt, der muss dafür recht tief in die Tasche greifen. Denn der Dispo geht mit einem sehr hohen Effektivzins einher, der immer dann fällig wird, wenn Geld aus dem Dispo entliehen wird.

Die nette Geste der Bank, ohne großen Aufwand mehr Geld zur Verfügung zu haben, als dies eigentlich der Fall ist, lässt sich das Geldinstitut somit recht gut bezahlen. Viele Betroffene merken dies zuerst gar nicht. Sie sind froh, dass sie das Geld als dem Dispo nutzen können und sich nicht einschränken müssen.

Doch kommt dann am Ende die monatliche Kontoabrechnung, erkennen sie, wie teuer dieser Leichtsinn geworden ist. Denn dann geht viel Geld verloren, welches nicht in den Ausgleich des Kontos fließen kann. Um schnell wieder aus dem Minus herauszukommen und den Dispo zu verlassen, kann es daher ratsam sein, einen Kredit für einen Kontoausgleich in Anspruch zu nehmen.

Ein Kredit für den Kontoausgleich hilft

Bei einem Kredit für einen Kontoausgleich handelt es sich um einen regulären Ratenkredit, der im Prinzip bei jeder Bank aufgenommen werden kann. Wir empfehlen, den Kredit nicht direkt bei der kontoführenden Bank aufzunehmen, bei der auch der Ausgleich stattfinden soll. Es könnte nämlich durchaus passieren, dass diese Bank nicht ihr bestes Kreditangebot unterbreitet, da sie wenig Interesse an einen Kontoausgleich hat. Schließlich verdient sie sehr gut an der Nutzung des Dispos. Und warum sollte sie sich höhere Einnahmen entgehen lassen und einen günstigeren Kredit anbieten?

Besser ist es, wenn der Kredit für einen Kontoausgleich bei einer unabhängigen Bank aufgenommen wird. Gute Kreditangebote findet man mit Hilfe von einem Vergleich, der mit einem Vergleichsrechner ganz bequem im Internet durchgeführt werden kann. Die Nutzung eines solchen Rechners ist stets kostenlos und erfolgt ohne die Eingabe von persönlichen Daten. Dafür erhält man jedoch tagesaktuelle Kreditangebote unterbreitet, die sich an der gewünschten Kreditsumme und an der gewünschten Laufzeit beziehungsweise Ratenhöhe orientieren.

Für die Aufnahme des Kredites zum Kontoausgleich setzen die Banken eine gute Bonität voraus. Diese ist dann erreicht, wenn eine durchweg positive Schufa und ein festes Einkommen vorhanden ist.

Obendrein muss das Alter des Kreditnehmers passen und ein fester Wohnsitz in Deutschland vorhanden sein. Passt alles, kann mit sehr günstigen Kreditkonditionen gerechnet werden. Bei einem Kleinkredit in Kombination mit einer guten Bonität sind Zinssätze unter 3 Prozent keine Seltenheit.

 

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage