Kredit für Operationen

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Unser Gesundheitssystem ist modern und verbraucherfreundlich. Dennoch kommt es vor, dass bestimmte Leistungen überhaupt nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden oder der Patient einen hohen Eigenanteil bezahlen muss. Das typische Beispiel ist eine Schönheits-Operation.

Sofern sie nicht medizinisch notwendig ist, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen nichts. Ist sie dennoch vom Patienten gewünscht, dann muss dieser die Operation aus eigener Tasche bezahlen. Fehlt das Geld, dann muss der medizinische Eingriff über einen Kredit für Operationen finanziert werden.

Die Finanzierung

Viele Schönheitskliniken bieten Ratenzahlungen für eine Operation an. Mehr Flexibilität hat der Patient aber bei einer unabhängigen Bank. Ein Ratenkredit ist nicht zweckgebunden und kann für einen medizinischen Eingriff verwendet werden. Zur Auswahl steht die Hausbank. Aber auch andere Filialbanken sind zu Krediten bereit.

Vorteilhafter ist es, für einen Kredit für Operationen die Angebote der Banken im Internet zu prüfen. Deren Angebote sind in der Regel deutlich günstiger. Grundsätzlich sollte man sich überlegen, ob ein Kredit für die Schönheit wirklich sein muss. Es gibt andere medizinische Gründe, warum ein Kredit viel wichtiger wäre. Zahnimplantate sind teuer, auch hier kann ein Kredit notwendig werden. Das gilt auch für Laserbehandlungen am Auge,, denn auch diese werden von den Krankenkassen nicht übernommen.

Was noch zu beachten ist

Schönheit kann blenden. Deshalb machen sich manche Patienten keine Gedanken darum, ob sie einen Kredit für Operationen auch bezahlen können. Reicht das Einkommen zum Leben kaum aus, dann sollte man diese nicht lebensnotwendigen Operationen besser verschieben. Während der Kreditlaufzeit kann vieles geschehen, was selbst die beste Planung zunichte machen kann.

Jeder Kreditnehmer hat aber die Möglichkeit, sich gegen Ausfälle abzusichern. Eine Restschuldversicherung ist die beste Absicherung gegen Arbeitslosigkeit, Todesfall oder Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit. Teilweise verlangen die Banken sogar eine solche Versicherung. Das führt zwangsläufig zu einer Anhebung des Kreditbetrages, kann sich aber eines Tages als sinnvoll erweisen. Bei kleineren Kreditbeträgen lohnt sich der Abschluss nicht, aber eine Operation ist nicht billig. Hier könnte der Abschluss schon angebracht sein.

Wenn die Schufa nicht mitspielt

Wer einen Kredit für Operationen aufnehmen will, braucht eine einwandfreie Bonität. Jede Bank überprüft zunächst, ob negative Einträge in der Schufa vorhanden sind. Wenn ja, wird ein Kredit verweigert. Um einer bösen Überraschung aus dem Weg zu gehen, sollte sich der Kreditsuchende eine Selbstauskunft bei der Schufa besorgen. So erlebt er beim Gespräch mit dem Berater oder bei der online Kreditsuche keine böse Überraschung.

Wenn alles in Ordnung ist, findet man einen günstigen Kredit über die kostenlosen Kreditvergleiche im Internet. Sie arbeiten unabhängig und liefern nach den persönlichen Bedürfnissen die besten Ergebnisse. Die Ersparnis kann durchaus mehrere hundert Euro im Jahr ausmachen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage