Kredit während Probezeit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

All jene, die ihren Arbeitgeber gewechselt haben, befindet sich üblicherweise in einer Probezeit zwischen drei und sechs Monaten. Aus Sicht der Bank handelt es sich hierbei um einen „besonderen“ Anstellungsstatus, welcher sich je nach Situation des Antragstellers unterschiedlich stark auf die Aufnahme eines Darlehens auswirken kann. Ein Kredit während der Probezeit ist keineswegs ein unmöglich zu bewältigendes Unterfangen, aber mit einigen Hürden verbunden, auf die sich Verbraucher bereits im Vorfeld gut vorbereiten können.

Banken und der Kredit während der Probezeit

Ob Neueinstieg oder Wechsel des Arbeitgebers, jeder Arbeitnehmer startet bei einem neuen Arbeitgeber üblicherweise mit der so genannten Probezeit. Diese kann maximal sechs Monate betragen und ermöglicht es beiden Partei, schnell auf etwaige Differenzen zu reagieren. Der Begriff stammt aus dem Arbeitsrecht, welche sowohl befristete als auch unbefristete Arbeitsverträge berücksichtigt. Gemäß Paragraph 622 Absatz 3 des Bürgerliches Gesetzbuches haben der Arbeitnehmer sowie der Arbeitgeber dabei eine Kündigungsfrist von zwei Wochen einzuhalten, damit das bestehende Arbeitsverhältnis rechtmäßig aufgelöst werden kann.

Wenn es um einen Kredit während der Probezeit geht, stehen vor allem Banken dieser „kritischen Stadium“ aus nachvollziehbaren Gründen äußerst skeptisch gegenüber. Im Hinblick darauf eignet sich nach Meinung der Kreditinstitute die Probezeit nicht dazu, die Bonität bzw. die Zahlungsfähigkeit über einen entsprechend langen Zeitraum hinweg exakt bewerten zu können. Grund hierfür sind die vergleichsweise kurzen Kündigungsfristen, wodurch im schlimmsten Fall das angegebenen monatliche Einkommen nicht mehr für die Tilgung der monatlichen Raten zur Verfügung steht. Banken entscheiden sich daher in der Regel gegen die Bewilligung des vom Antragsteller gewünschten Darlehens.

Vor diesem Hintergrund ist der Kredit während der Probezeit also für das jeweilige Kreditinstitut keine zufrieden stellende Situation, welche das Verleihen von Geld rechtfertigen würde. Wer in der Anstellung auf Probe befindet und ein Darlehen für sich in Anspruch nehmen möchte, steht demnach vor eine schier unlösbaren Aufgabe.

Den Kredit während der Probezeit realisieren

Grundsätzlich gilt die Aufnahme eines Darlehens während der Anstellung auf Probe keineswegs als einfach, aber unter gar keinen Umständen als nicht unmöglich. Tatsächlich ist es allerdings der Fall, dass es Kreditnehmer, die den Ablauf ihrer Probezeit abwarten, deutlich einfacher bei einer Bank haben. Trotz des ganzen Einheitsbreis, den die Banken kommunizieren, gibt es hin und wieder Ausnahmen, die für den einen oder anderen Verbraucher durchaus interessant sein dürften.

Von Bank zu Bank gibt es in Bezug zur Bereitschaft einer Kreditvergabe erhebliche Unterschiede, weshalb sich kein Kreditnehmer während seiner Probezeit auf einem verlorenen Posten fühlen sollte. Insbesondere dann, wenn es sich beim Kredit während der Probezeit um eine Angelegenheit mit zeitkritischem Hintergrund handelt, gilt es Ruhe zu bewahren und besonnen vorzugehen. Lehnt zum Beispiel die Hausbank den Kredit während der Probezeit ab, ist das noch bei weitem ein Grund dafür, den allseits beliebten „Kopf in den Sand“ zu stecken.

Einen Kredit während dieser Lebenssituation bei mehreren Bank anzufragen, ist kein Fehler und kann das geplante Anliegen sogar zum Erfolg führen. Finanzdienstleister legen stets die Messlatte unterschiedlich hoch. Es lohnt sich also, den Kreditmarkt genau zu durchstöbern und die für sich passenden Angebote zu entdecken. Durch das Vorhandensein einer Probezeit schwanken die Chancen auf eine Zusage erheblich. Dennoch ist dieser Umstand ein Grund dafür, schnell aufzugeben oder sich auf ominöse wirkende Kompromisse einzulassen. Selbst wenn die Not am größten ist, lohnt sich ein Kreditvermittler in diesem Zusammenhang nur in seltenen Fällen.

Viel richtig und wenig falsch machen

Während einer bestehenden Probezeit kann es durchaus einige Faktoren geben, die sich trotz aller widrigen Umstände positiv auf die Kreditentscheidung der Bank auswirken können. Verbraucher, die zunächst ihrer Hausbank den Vorzug geben, sollten sich wenn möglich an ihren langjährigen Bankberater wenden, welcher für eine gewissen Vertrauensbasis sorgt und gleichzeitig den Kreditwunsch zu Gunsten des Antragstellers positiv beeinflussen kann. So kommen unter anderem positive Erfahrungswerte der finalen Entscheidung der Finanzierung zu Gute. Darüber hinaus kennen die ortsansässigen Banken die Arbeitgeber in der Region und wissen meist sehr genau, welche Personalpolitik von diesem praktiziert wird.

Zusätzliche Sicherheiten sind natürlich nicht bei den lokal vertretenen Banken, sondern bei allen Banken im Zusammenhang mit einer Probezeit gerne gesehen. Bürgen oder Mitantragsteller (zweiter Kreditnehmer), welche eine gute bis sehr gute Bonität mit sich bringen, können dem aktuellen Wunsch nach einem Kredit während der Probezeit erheblichen Nachdruck verleihen.

Eine derartige Verfahrensweise steht insbesondere bei Direkt- bzw. Online-Banken aktuell hoch im Kurs und könnte an dieser Stelle den entscheidenden Unterschied ausmachen. Angestellte auf Probe sollten also angesichts der verfügbaren Möglichkeiten, einen Kredit für ihre Zwecke zu erhalten, unter gar keinen Umständen verzagen und sich mit simplen Absagen abspeisen lassen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage