Kredite in der Ausbildung

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Jugendliche die eine Ausbildungsstelle bekommen haben, wollen sich von den Eltern emanzipieren und ausziehen. Um sich eine schöne kleine Wohnung einrichten zu können, wird Startkapital benötigt. Doch als Auszubilder ist der Verdienst noch nicht sehr hoch.

Wie bekommt man in der Ausbildung ein Darlehen?

Deshalb liegt es nahe, einen Kredit aufzunehmen, damit der selbstständige Haushalt kein Traum bleibt. Zugleich ist die Kreditaufnahme für Jugendliche aber nicht so einfach, wie für Erwachsene. Außerdem sollte die Gefahr einer Überschuldung bei Auszubildenden immer im Auge behalten werden.

Kleinkredite für Auszubildende

Auszubildende haben die Möglichkeit einen Kleinkredit zu bekommen. Voraussetzung dafür ist, dass die Probezeit des Ausbildungsverhältnisses bereits erfolgreich bestanden wurde. Der Zinsatz für einen Kredit in der Ausbildung liegt zwischen 2,22 und maximal 17,99 Prozent. Der Zinssatz ist jedoch stark abhängig von der Summe, die ein Azubi aufnehmen will.

Generell gilt, dass Kleinkredite bis 2000 Euro ohne Sicherheiten ausgegeben werden. Für größere Beträge fordern viele Institute eine Sicherheit. Eine Schufa-Auskunft ist ab einem Kreditrahmen von 2500 üblich. Es gibt aber auch gute Kreditgeber, die darauf verzichten. Informationen zu Kredite in der Ausbildung findet man im Internet.

Besonders günstig sind Kleinkredite, wenn Jugendliche einen Bürgen haben. In den meisten Fällen sind dies die Eltern, die als Bürgen im Hintergrund bereitstellen. Mit dem eigentlich Kredit haben diese jedoch nichts zu tun. Ein weiteres Kennzeichen von einem Kredit in der Ausbildung ist, dass der Finanzierungszweck häufig festgelegt ist. Will sich ein Auszubildender ein Auto kaufen, so wird im Kreditvertrag festgehalten, dass mit dem Kredit lediglich ein Auto finanziert werden darf. Ein Kredit in der Ausbildung für ein eigenes Auto ist also möglich. Ein Auto muss auch in jungen Jahren kein Traum bleiben.

Dispokredit als Alternative

Ein Dispokredit ist als Kredit in der Ausbildung denkbar. Es handelt sich dabei um einen Verfügungsrahmen eines Girokontos und nicht um einen Ratenkredit. Girokonten sind für Jugendliche bei den meisten Kreditinstituten und Banken kostenlos. Hierbei zahlt man nur Zinsten für das Geld, das man auch ausleiht. Dispokredite werden häufig anhand des Einkommens festgelegt.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage