Wenn es zur Kreditkündigung kommt

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Eine Kreditkündigung hat für den Kreditnehmer viele negative Konsequenzen. Er ist dann nicht mehr kreditwürdig und kann finanzielle Probleme bekommen.

Das Leben auf Kredit ist mittlerweile salonfähig. Solange ein Kreditnehmer seine Ratenverpflichtungen erfüllen kann, ist es auch durchaus legitim, sich Wünsche zu erfüllen und mithilfe von Krediten Träume zu verwirklichen. Neben den großen Krediten, die in Verbindung mit dem Bau oder Kauf der eigenen vier Wände aufgenommen werden, sind es aber häufig viele kleine zusätzliche Kreditverpflichtungen, die das Budget Monat für Monat belasten. Solange das Einkommen ausreicht, um die Verpflichtungen damit zu bezahlen, ist die Welt auch in Ordnung. Aber häufig treten im Leben unvorhersehbare Situationen ein, die das Leben auf den Kopf stellen und mit finanziellen Einbußen verbunden sind.

Gründe für finanzielle Probleme

Häufige Gründe, weshalb es dazu kommt, dass aus Verbindlichkeiten Schulden werden, die nicht bezahlt werden können, sind der Tod des Partners, Ehescheidungen, Arbeitsplatzverlust sowie Unfälle oder schwere Krankheiten. Ist der Kreditnehmer gegen diese Eventualitäten nicht entsprechende abgesichert, können plötzlich Raten nicht mehr gezahlt werden und die Bank kündigt den oder die Kredite.

Was passiert bei der Kreditkündigung

Nach erfolglosen Mahnungen bis in die dritte Mahnstufe kündigen Banken den Kredit und stellen die ausstehende Summe sofort fällig. Die Kreditkündigung wird auch an die Schufa gemeldet, sodass der Weg für weitere Kredite gesperrt ist. Eine Horrorvorstellung für viele Kreditnehmer, gegen die man sich ein Stück weit absichern kann.

Die Restschuldversicherung

Viele Banken bieten im Zusammenhang mit dem Kredit die Möglichkeit, eine sogenannte Restschuldversicherung abzuschließen. Diese Versicherung bietet dem Kreditnehmer Schutz vor Risiken wie dem Tod, Arbeitslosigkeit oder langer Krankheit. Tritt der Fall ein, zahlt die Versicherung entweder die ausstehenden Raten komplett oder sie übernimmt die Ratenzahlung für einen bestimmten Zeitraum bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit.

Risikolebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch diese Versicherungen können im Ernstfall nützlich sein, weil sie finanzielle Einbußen durch den Tod oder eine Krankheit ausgleichen.

Wer nicht versichert ist

Kreditnehmer, die nicht abgesichert sind, leben mit einem hohen Risiko. Bevor es aufgrund von Zahlungsproblemen zu einer Kreditkündigung kommt, besteht immer die Möglichkeit in Kontakt mit dem Gläubiger zu treten, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Ist der Kredit jedoch erstmal gekündigt, wird die Bank ihre Forderungen eintreiben wollen. In vielen Fällen kann nur noch die private Insolvenz ein Rettungsanker sein, die aber eine sechsjährige Wohlverhaltensphase voraussetzt, bevor ein Schuldner von seiner Restschuld befreit wird und von vorn beginnen kann.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage