Schufa und ihre Aufgaben

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.

Die Schufa sammelt und speichert Personendaten, die sie von ihren Vertragspartnern geliefert bekommt, und gibt sie diesen auf Anfrage wieder zurück.

Welche Aufgabe hat die Schufa?

Der Begriff Schufa steht für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Der Hauptsitz dieses Dienstleistungsunternehmen befindet sich in Wiesbaden. An verschiedenen Standorten in Deutschland sind bei der Schufa mehr als 700 Mitarbeiter beschäftigt.

Ihre Hauptaktivität richtet sich darauf, Daten von Personen zu sammeln und zu speichern, die ihr die Vertragspartner übermitteln. Vertragspartner der Schufa sind Banken, Versicherungsunternehmen, der Versandhandel und Mobilfunkanbieter.

 

Wofür werden die Daten benötigt?

Die gesammelten und auf berechtigte Anfrage zurückgegebenen Daten geben den Vertragspartnern wichtige Informationen über das bisherige Zahlverhalten der Kunden. Sie können den Vertragspartnern weitgehend helfen, um sich vor Kreditausfällen zu schützen und die Kunden mit negativer Zahlungsmoral vorab zu selektieren. Die Vertragspartner der Schufa dürfen diese Daten nur dann abfragen, wenn die betreffende Person dazu das Einverständnis gegeben hat.

Welche Art Daten speichert die Schufa?

Das sind einerseits auf die Person bezogene Daten wie der Name und Vorname, die Anschrift und das Geburtsdatum und andererseits für eine Kreditgewährung relevante Daten, wie beispielsweise die Höhe und Laufzeit aufgenommener Kreditverpflichtungen, Informationen zum Besitz von Kreditkarten und Girokonten oder zu Hypotheken und Leasing- oder Mobilfunkverträgen. Zusätzlich holt die Schufa sich Informationen aus den Schuldnerverzeichnissen bei den Amtsgerichten.

Bei der Schufa werden keine Daten gespeichert, die einkommensbezogen sind oder etwas mit dem Kontostand zu tun haben. Kündigt eine Bank einem Kunden den Kredit oder das Girokonto, meldet sie diese Informationen ebenfalls an die Schufa. Aus negativem Vertragsverhalten entstehen dann auch die negativen Informationen, die dazu führen, dass Banken Kredite nicht mehr ohne Weiteres gewähren. Grundsätzlich ist es aber so, dass etwa 90 Prozent aller gespeicherten Daten positiv sind und einen Kreditabschluss insoweit beeinflussen, als dass sie dem Kunden eine ordentliche Zahlungsmoral für die Vergangenheit bestätigen.

Was ist mit den negativen Informationen?

Alle negativen Daten zu Personen haben Vertragspartner an die Schufa weitergegeben. Auf Anfrage werden auch negative Informationen wie Kreditkartenmissbrauch, Kontopfändung, Kreditkündigung, Suchauftrag, Haftbefehl oder eidesstattliche Versicherung weitergegeben. Damit sind Nachfolgeinstitute gewarnt und können sich vor unzuverlässigen Kunden entsprechend schützen. Negativeinträge bleiben über einen bestimmten Zeitraum bei der Schufa gespeichert, für die Löschung gibt es unterschiedliche Fristen.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.