Teure Dispositionskredite umschulden

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Beliebte Dispositionskredite

Dispositionskredite, die auf dem laufenden Girokonto eingerichtet werden, sind bei vielen Kontoinhabern beliebt. Schließlich erlauben sie es, das Konto kurzfristig zu überziehen und somit Zahlungsüberscheidungen auszugleichen.

So schuldet man klug um

Immer mehr Kontoinhaber nutzen diese Kredite aber mittlerweile auch dazu, Waren oder Wünsche zu finanzieren. Sie nehmen ihren Dispositionskredit dabei nicht selten vollständig in Anspruch, so dass das Konto dann mit einigen Tausend Euro im Soll steht.

Für jeden überzogenen Euro berechnen die Banken dabei ihren Dispositions-Zins, der je nach Anbieter zwischen 8-15% p.a. liegt. Diese Zinsen werden dann quartalsweise dem Konto belastet, so dass die Überziehung wiederum erhöht wird. Viele Kontoinhaber verlieren dabei den Überblick, denn schließlich erfolgt bei Dispositionskrediten keine Tilgung.

So ist die Rückführung des Kredites nur mit viel Disziplin möglich, nicht selten verharren viele Kontoinhaber dabei jahrelang in den roten Zahlen.

Möglichkeiten der Umschuldung

Um der Schuldenfalle Dispositionskredit zu entkommen lohnt es sich daher, den Dispo umzuschulden. Dies ist durch die Aufnahme eines Ratenkredites möglich, mit dessen Summe dann die Rückzahlung des Kontos erreicht wird. Um einen möglichst günstigen Ratenkreditanbieter zu finden, sollten die Angebote der Banken miteinander verglichen werden, kostenlose Vergleichsseiten im Internet bieten dabei einen ersten Anhaltspunkt.

Bei der Umschuldung ist dabei zum einen vorteilhaft, dass für den Ratenkredit deutlich niedrigere Zinsen berechnet werden, diese liegen je nach Anbieter zwischen 4-10% p.a. und somit deutlich unter den Konditionen für Dispositionskredite. Zum anderen erfolgt die Rückzahlung in kleinen monatlichen Raten. Die Laufzeit und somit die monatliche Rate kann dabei jeder Kreditnehmer selbst festlegen.

Üblicherweise besteht die Wahl zwischen 12-84 Laufzeitmonaten. Zu beachten ist dabei lediglich, dass bei einer Verlängerung der Laufzeit zwar die Kreditrate sinkt, die Gesamtkosten der Finanzierung steigen aufgrund der längeren Zinsbelastung jedoch an. In der Regel sind Kreditnehmer dann nach der Umschuldung aber in wenigen Jahren schuldenfrei.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage