Vorfälligkeitsentschädigung Kredit

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Die Bank hat unter bestimmten Umständen das Recht vom Kreditnehmer eine so genannte Vorfälligkeitsentschädigung zu fordern. Dies ist dann der Fall, wenn der aufgenommenen Kredit, der einer festen Zinsvereinbarung unterliegt, vor Ende der Laufzeit gekündigt und die Kreditschuld vollständig zurückgezahlt wird, ohne das ein derartiges Kündigungsrecht vorgesehen ist.
Die vollständige Rückzahlung des Kredites hat für die Bank zur Folge, dass der zu Beginn des Kreditverhältnisses kalkulierte Zinsertrag nicht realisiert werden kann und ein Verlust entsteht. Mit Hilfe der Vorfälligkeitsentschädigung soll der entstandene Schaden ausgeglichen werden. Um die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung festzulegen wird die Art und der Umfang des Kredites, die Höhe des Zinsverlustes und die Dauer der ursprünglich vereinbarten Laufzeit berücksichtigt. Zusätzlich wird zur Ermittlung der Höhe der Entschädigungszahlung geprüft, aus welchen Gründen der Kreditnehmer das Kreditverhältnis vorzeitig beenden möchte.

Man unterscheidet hierbei zwischen einer Kündigung aus berechtigtem Interesse und einer Kündigung aus nicht berechtigtem Interesse. Eine Kündigung aus berechtigtem Interesse liegt z.B. dann vor, wenn ein Immobilienkredit im Hinblick auf den Verkauf oder die anderweitige Verwertung der Immobilie gekündigt wird. Auch wenn die Bank dem Wunsch nach einer Erhöhung des Immobilienkredites und einer entsprechenden Erhöhung des Beleihungswertes, d.h. dem Umfang der grundpfandrechtlichen Sicherung, nicht nachkommen kann und der Kredit daraufhin vorzeitig gekündigt wird, handelt der Kreditnehmer aus berechtigtem Interesse.

In anderen Fällen wie z.B. der Kündigung des Kredites im Rahmen einer Umschuldung, die zur Einsparung von Kosten und Verringerung der Zinslast veranlasst wird, handelt der Kreditnehmer nicht aus berechtigtem Interesse. Wenn ein Kredit aus berechtigtem Interesse gekündigt wird ist die Vorfälligkeitsentschädigung meistens geringer, als wenn der Kreditnehmer aus nicht berechtigtem Interesse eine Kündigung veranlasst.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage