Kosten eines Kredites

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Je nach Art des Kredites bedeutet die Inanspruchnahme der finanziellen Mittel für den Kunden Kosten in unterschiedlichem Ausmaß. In jedem Falle verlangt die Bank Zinsen, die sich in ihrer Höhe am Geldmarktzins orientieren.

So bekommt man einen Kredit

Generell gilt, dass hohe Einlagenzinsen ein Nachteil für den Kreditnehmer sind, da dies auch hohe Kreditzinsen bedeutet. Bei sinkenden Einlagenzinsen ist die Kreditaufnahme daher vorteilhafter für den Kunden. Unabhängig von der konjunkturellen Zinsentwicklung bestehen immer Unterschiede zwischen den einzelnen Kreditangeboten der Banken. Vor allem Direktbanken, die keine Filialen unterhalten sondern nur über das Internet agieren, werben mit niedrigen Sollzinsen.

Neben der Höhe des effektiven Jahreszinses spielen auch die Nebenkosten bei der Kreditaufnahme eine Rolle.

 

Eine gewisse Bearbeitungsgebühr oder Provision fällt ausser bei der Vereinbarung eines Dispositionskredites immer an. Darüber hinaus können die Abtretung der Sicherheiten Kosten verursachen und die Aufnahme des Kredites zusätzlich verteuern. Bei der Immobilienfinanzierung beispielsweise wird dem Kreditnehmer die Bestellung eines Notars und die Eintragung der Grundschluld belastet. Wird der Kredit nicht ordnungsgemäß getilgt und der Kreditnehmer kommt in Zahlungsverzug, werden Mahnungen und gerichtliche Schritte nötig, die ebenfalls Kosten mit sich bringen.

Bei einer vorzeitigen Kündigung und vollständigen Rückzahlung des Kredites erleidet die Bank einen Verlust durch die ausbleibenden Zinsen. Um diesem Verlust entgegenzuwirken wird ein sogenanntes Vorfälligkeitsentgelt verlangt.