Kredit für Rentner

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Rentner haben den Vorteil, dass sie über ein gesichertes Einkommen verfügen. Ihre Rente wird ihnen bis an das Lebensende gezahlt und sie können keinen Arbeitsplatz verlieren.

So bekommt man auch als Rentner noch ein Darlehen

Beste Voraussetzungen für eine Kreditvergabe könnte man denken, aber dennoch vergeben die Banken eher ungern einen Kredit für Rentner.

Zwar kann das Risiko des Arbeitsplatzverlustes bei Rentnern ausgeschlossen werden, dafür sind sie aber mit einem biologischen Risiko behaftet.

Rentner können während der Kreditlaufzeit versterben, und wer dann den Kredit tilgt, ist unsicher. Demzufolge sichern viele Banken den Kredit für Rentner über eine jüngere Bürgschaft ab.

Die Altersgrenzen beim Kredit für Rentner

Bei der Kreditvergabe an Rentner gibt es bei den Banken Altersgrenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Das sind einerseits die Grenzen, wie alt ein Rentner sein darf, wenn er einen Kredit beantragt und andererseits die Grenzen, wie alt ein Rentner sein darf, wenn der Kredit getilgt ist. Diese Grenzen sind von Bank zu Bank unterschiedlich, aber für alle Rentner ab Mitte 70 ein Hinderungsgrund, wenn sie einen Kredit für Rentner beantragen.

In diese Altersgrenzen ist die höhere Lebenserwartung der Rentner von heute noch nicht eingeflossen. Durchschnittlich werden Männer und Frauen heute über 80 Jahre, sodass es theoretisch kein Problem sein dürfte, wenn ein 78-jähriger Rentner einen Kredit beantragt der 24 Monate Laufzeit haben soll.

In der Praxis zeigt sich aber häufig, dass ein Rentner in diesem Alter meistens keine Chance hat, einen Kredit zu bekommen. Verbraucherschützer sprechen in diesem Zusammenhang auch gern von Altersdiskriminierung. Hier wird eine große Gruppe von Menschen, die übrigens in nächster Zeit immer größer werden wird, von der Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen einfach ausgeschlossen.

Die Banken sind also gezwungen, ihre Einstellung hinsichtlich der Kreditvergabe neu zu überdenken, wenn sie auch in Zukunft Kunden haben möchten, mit denen sich gutes Geld verdienen lässt. Es steht doch außer Frage, dass Rentner in Wirklichkeit kaum ein höheres Risiko darstellen, denn wo jemand stirbt, ist in der Regel mindestens ein Erbe und der erbt nicht nur das Vermögen, sondern auch die Verbindlichkeiten. Man kann davon ausgehen, dass auch nach dem Ableben eines Rentners während der Kreditlaufzeit die Rückzahlung des Kredites gewährt ist.

Den Kredit für Rentner mit einer Restschuldversicherung absichern

Wenn es möglich ist, versuchen die Banken gern, den Kredit, den sie an Rentner vergeben, über eine Restschuldversicherung abzusichern. Bei den meisten Versicherern bestehen allerdings ebensolche Altersbeschränkungen, sodass die Restschuldversicherung bei älteren Senioren meist nicht abschließbar ist. Aber selbst dann, wenn es möglich ist, den Kredit über eine Restschuldversicherung abzusichern, ist das oft keine billige Aktion.

Der Preis der Restschuldversicherung ist vom Alter der zu versichernden Person abhängig. Je älter der zu Versichernde, desto teurer wird die Restschuldversicherung. Dadurch kann ein eigentlich zinsgünstiger Kredit richtig teuer werden, sodass es nicht in jedem Fall empfehlenswert ist, dass Rentner eine Restschuldversicherung abschließen, um einen Kredit für Rentner zu bekommen.

Wenn Rentner einen Kredit aufnehmen wollen, sollten sie alle möglichen Optionen prüfen, ist die Bank nicht bereit, den Kredit an den Rentner zu vergeben, ohne dass er zusätzlich besichert wird, ist die Variante mit einer jüngeren Bürgschaft der Restschuldversicherung in jedem Fall vorzuziehen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage